Über die Gruppe

Geschichte

2021

Partnerschaftsabkommen für das Aktienvermittlungsgeschäft mit der Commerzbank in Deutschland unterzeichnet

Exklusive Verhandlungen mit QUILVEST WEALTH MANAGEMENT, um 100% des Kapitals von QUILVEST zu erwerben. BANQUE PRIVEE S.A. (QBP)

Verstärkung der Vermögensverwaltungsgeschäft mit die Übernahme von Métropole Gestion, einem Spezialisten für Value Management

2020

Partnerschaftsverträge mit ABN AMRO in den Niederlanden und BBVA in Spanien für unseren Bereich Aktien-Brokerage unterzeichnet

Verstärkung in der Schweiz: Übernahme der ältesten Bank der französischsprachigen Schweiz abgeschlossen: Landolt & Cie mit Sitz in Lausanne und Genf

2018

Übertragung der Brokerage-Geschäfte und des Equity Researchs von Natixis in Frankreich und Übernahme des Dachfondsgeschäfts von ACG Capital (Private Equity)

2017

Die Gruppe wird zu ODDO BHF

2016

Übernahme der BHF-BANK

2015

Übernahme von Meriten Investment Management

2014

Übernahme von Close Brothers Seydler

2013

Möglichkeit der indirekten Kapitalbeteiligung für Mitarbeiter

2011

Übernahme der Banque d’Orsay

2010

Übernahme der Banque Robeco

2009

Eröffnung des Oddo Research Institute in Tunis Fusion mit Partanéa

2006

Einführung von  Oddo Metals

2005

Übernahme von Cyril Finance (Asset Management)

2004

Übernahme des europäischen Equity-Brokerage-Geschäfts von Crédit Lyonnais

2003

Übernahme von NFMDA (Private Banking) Einführung von „Génération Vie” als Joint Venture mit Allianz

2000

Übernahme von Pinatton (Brokerage, Corporate Finance)

1997

Übernahme von Delahaye Finance (Private Banking)

1987

Philippe Oddo wird geschäftsführender Gesellschafter

1984

Pascal Oddo wird geschäftsführender Gesellschafter

1971

Bernard Oddo, Urenkel von Camille Gauthier, wird Börsenmakler

1849

Camille Gautier wird Börsenmakler